Inmitten von Wohnsiedlungen und umgeben von Industriearealen steht sie, die alte Sinteranlage. Erbaut Ende der 1950er Jahre und im laufe der 1990er stillgelegt diente das Areal noch einige Jahre einer Schlackeaufbereitungsfirma.

Heute ist das Gelände alles andere als verlassen. Paintballer sind auf den unteren Etagen unterwegs. UrbExer sind im Gebäude unterwegs, sogar Fotografen mit Visagisten Team und Studiobeleuchtung inklusive Generator wurden schon gesehen. 

Obwohl dieser Lost Place ziemlich überrannt ist, bleibt er ein hoch interessanter Ort, an dem sich der Sinterprozess gut nachvollziehen lässt. Auch wenn schon alle großen Maschinen entfernt wurden.