Der Schacht an der Haard 1, gelegen im Naturschutzgebiet Haard, war eine in den Jahren 1977-1981 abgeteufte Schachtanlage die das Nordfeld für das Bergwerks Haard (ehemals Ewald Fortsetzung) erschließen sollte. 

Ende 1981 war der Schacht abgeteuft und fertig hergerichtet, der Durchschlag zum Altfeld Ewald Fortsetzung  hergestellt.

1983 konnte die Schachtanlage die Seilfahrt des größten Teils der Belegschaft übernehmen.

1999 gab man das Baufeld Haard auf und es wurde nur noch auf den Feldern Blumenthal und Haltern gefördert.