Einst wurde er gebaut um die Berglehrlinge auf die Welt Untertage vorzubereiten. Heute liegt er verweist am Rande einer aufgegebenen Schachtanlage da und wartet auf sein bevorstehendes Ende.

Wir waren bei unserem Besuch über die Dimensionen dieses Stollens erstaunt. Vom Streckenausbau mit Rinnenprofilen bis hin zum Streb mit Schildausbau, Kettenförderer und Kohlenhobel ist alles vertreten.

Aber wahrscheinlich wird auch bald dieses Stück Geschichte der Gegenwart und dem Ende des Steinkohlenbergbaus weichen müssen.